Das Narrenschneiden (Hans Sachs)

 

Anlässlich der Historischen Markttage in Aichach führte das Aichacher Volkstheater einen Schwank von Hans Sachs auf. Regie führte Claudia Flassig-Prommersberger.

Am Schlossplatz, direkt neben der Stadtpfarrkirche, hatte das Aichacher Volkstheater seine Bühne, die es mit der Hexe Roxana teilte. Bei herrlichem Wetter wechselten sich dort Akrobatik, Hexerei und Schauspiel ab. Fünf Aufführungen des Volkstheaters lockten die Besucher in Scharen an und so konnte man entweder bei strahlendem Sonnenschein oder unterm Sternenhimmel miterleben, wie einem vollgefressenen Fettwanst vom Arzt der Bauch aufgeschnitten wurde und ein Narr nach dem anderen, jeder ein anderes Laster verkörpernd, heraussprang und dem Geplagten so die ersehnte Linderung seiner Schmerzen bescherte. Hochmut, Eigensucht, Trägheit, Zorn und Völlerei suchten unter lautstarkem Applaus das Weite. Auch die Frau des Dicken blieb nicht verschont, denn Geiz und Neid hatten sich in ihrem Kropf eingenistet. Am Ende der außergewöhnlichen Operation tanzten die Geheilten glückselig von der Bühne und der Medicus bot seine Dienste dem Publikum an, das es jedoch vorzog seine Narren noch ein Weilchen zu behalten.

 

 

 

 

Darsteller/ Personal:

    

 

 

Inhalt/ Autor:

Spielort

Herbstinszenierung:

TSV-Turnhalle

Donauwörther Straße 12

86551 Aichach

 

Jugendtheater:

Beim Canada

Hofmarkstr. 5b 
86551 Obermauerbach

 

Kontakt

kontakt@aichacher-volkstheater.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Aichacher Volkstheater