Ein Sommernachtstraum

Inhalt:

Helena liebt Demetrius, Demetrius liebt Hermia und Hermia Lysander.

Doch der Herr Papa hätte es gern anders, also flieht Hermia mit ihrem Schatz in den Wald. Demetrius folgt Hermia. Und Helena folgt Demetrius. Stress ist vorprogrammiert.

Im selben Wald treiben sich in dieser Mittsommernacht mehrere Grüppchen herum, so zum Beispiel ein Haufen einfacher Handwerker, die mit ebensoviel Eifer wie Dilettantismus die klägliche Komödie von Pyramus und Thisby einstudieren. Aber auch das Elfenkönigspaar Oberon und Titania samt seiner Elfenschar bewegt den Äther. Die beiden, mit zutiefst menschlichen Zügen versehen, liegen in heftigem Streit, wie das bei altgedienten Ehepaaren ja vorkommen soll.

Um sich an Titania zu rächen, beauftragt Oberon den Kobold Puck, eine Wunderblume zu beschaffen. Deren Saft - auf die Augen einer schlafenden Person geträufelt - bewirkt, dass sie sich in das erste Wesen verliebt, das sie nach dem Erwachen erblickt.

Beträufelt werden nun mehrere Personen, doch nicht immer die richtigen… und das löst größte Liebeswirren aus.

So richtig heiß wird es, als Puck, der freche Kobold, einen der Handwerker in einen Esel verzaubert. Denn nun erwacht Titania, verliebt sich Hals über Kopf in das thumbe Tier und verbringt –von elementaren Kräften getrieben- die Nacht mit ihm.

Zum Glück findet Oberon einen Gegenzauber, so dass am Schluss alle wieder richtig gepolt sind und sich direkt aus dem Wald zum Traualtar begeben.

Zum krönenden Abschluss führen endlich die Handwerker auf dem Hochzeitsfest die ergreifende Geschichte von Pyramus und Thisby auf, die mit dem tragischen Tod der Liebenden endet.

Wir fassen zusammen: Insgesamt versuchen fünf Liebespaare zueinander zu finden. Und bis auf Pyramus und Thisby ist letztlich auch allen Erfolg beschieden. Wenn das keine gute Quote ist!

 

 

Darsteller:

 

 

Theseus, Herzog von Athen/

Robert Predasch

Oberon, König der Elfen

 

 

 

Hippolyta, Königin der Amazonen verlobt mit Theseus/ 

Titania, Königin der  Elfen                                                              

Claudia Flassig-Prommersberger

 

 

Lysander, verliebt in Hermia

Michael Ballas

 

 

Demetrius, verliebt in Hermia

Simon Schlagintweit

 

 

Hermia, Egeus' Tochter

Teresa Neumaier

verliebt in Lysander

 

 

 

Helena, verliebt in Demetrius

Carolin Gut

 

 

Philostrat, an Theseus' Hof,

Oliver Gutmann

zuständig für die Unterhaltung/ Puck

 

 

 

Egeus, Hermias Vater

Alf Neumeier

 

 

Squenz, Zimmermann und Poet/ Prolog

Roswitha Stiegelmaier

 

 

Zettel, Weber/ Pyramus

Stefan Dauber

 

 

Flaut, Blasebalgflicker/ Thisby

Leonhard Gabriel

.

.

Schnauz, Kesselflicker/ Wand

Conny Metz

 

 

Schlucker, Schneider/ Mond

Udo Artmann

 

 

Schnock, Tischler/ Löwe

Erhardt Andre

 

 

Elfen-Gouvernante

Elisabeth Drescher

 

 

Libelle, Elfe

Magdalena Dauber

Hummel, Elfe

Marie-Theres Predasch

Motte, Elfe

Luzia Prommersberger

Spinnweb, Elfe

Luisa Schilberth

Glühwürmchen, Elfe

Theresa Schilberth

Nachtfalter, Elfe

Felicitas Sagstetter

 

 

Produktionsteam:

 

Inszenierung und Regie

Claudia Flassig-Prommersberger

 

 

Regieassistenz

Ingrid Predasch

 

 

Bühne

Erhardt Andre

 

Inge Doppelhammer

 

Raymond Fay

 

 

Technik

Frank Bergmeier

 

Robert Hergesell

 

Matthias Schilberth

 

Michael Schilberth

 

Robert Schneider

 

Felix Steinberger

 

 

Maske

Stefanie Mannweiler

 

Eva Schilberth

 

Traudl Zinnecker

 

 

Kostüme

Tina Fay

 

Sabine Kapfhamer

 

Teresa Neumaier

 

Ingrid Predasch

 

Karin Seiler

 

 

Requisite

Gudrun Kern

 

 

Souffleur

Richard Bauch

 

 

Workshopleitung

 Daniela Nering

 

 

Plakat:

 

Plakat und Flyer: Claudia Flassig und Werner Schromm (Grafikbüro S)

Spielort

Herbstinszenierung:

TSV-Turnhalle

Donauwörther Straße 12

86551 Aichach

 

Jugendtheater:

Beim Canada

Hofmarkstr. 5b 
86551 Obermauerbach

 

Kontakt

kontakt@aichacher-volkstheater.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Aichacher Volkstheater